Stories

Sonnengelb und einladend

Lochbleche von SCHÄFER im Wiener Vorzeigebauprojekt

Unter dem Namen STAR22 wurde im Oktober 2014 in der Donaustadt, dem 22. Gemeindebezirk von Wien, ein neues Wohnprojekt eröffnet. Bauherrin der 218 Wohnungen ist die GESIBA Gemeinnützige Siedlungs- und Bau AG, die sich im Eigentum der Stadt Wien befindet. Ziel des Projekts war es, hochwertigen Wohnraum zu erschwinglichen Preisen anzubieten.
Eine einladend transparente Optik, die aber trotzdem Rückzugsmöglichkeiten bietet – so lässt sich das äußere Erscheinungsbild der Anlage beschreiben. Unterstrichen wird der freundliche Eindruck durch die sonnengelbe Farbe der Bauelemente. Zu der angenehm „luftigen“ Anmutung tragen die Fassadenelemente aus Lochblechen von SCHÄFER bei. Die österreichische SCHÄFER Vertriebsorganisation Intermold akquirierte das Projekt, welches von der Firma List aus Kirchbach im Auftrag der ausführenden Baufirma Swietelsky montiert wurde. Die positiven klimatischen Eigenschaften der Lochbleche unterstützen nicht nur die anspruchsvolle Architektur des Objekts, sondern auch seinen hohen ökologischen Standard. Die im Niedrigenergiestandard errichteten Häuser werden mit Fernwärme beheizt. Hinzu kommen Chemikalien-Controlling durch das Institut für Baubiologie, kontrollierte Wohnraumlüftung mit Einzelwärmezählung bei den straßenseitigen Häusern, Spararmaturen, Solarthermie zur Beheizung des Schwimmbads auf dem Dach sowie Brunnen zur Bewässerung der Außenanlagen. Die L-förmige Wohnanlage mit einem Erd-und acht Obergeschossen ermöglicht flexible Grundrisse. Aufgrund erhöhter Deckenstärken und nichttragender Trennwände können Räume geteilt oder zusammengelegt und so an sich wandelnde Lebenssituationen ihrer Bewohner angepasst werden. Die Außenanlagen sind als Gartenhof im Wechsel von Rasenflächen und Spielplätzen ausgeführt. Außerdem befinden sich im Gartenhof zwei weitere neungeschossige Wohnhäuser. Sie sind über Laubengänge, Treppenhäuser und Brücken miteinander verbunden.

www.schaefer-lochbleche.de

Weitere Informationen

Pressekontakt

Julia Niederer

Marketing