Presse / Stories

Löcher für den Käse

Käserei Koller

SCHÄFER Lochbleche liefert Blechebenen für neue Logistiksysteme der Schweizer Käserei Koller


Neunkirchen, 20. September 2017. Die Lochblechebenen für das speziell entwickelte Lager- und Transportsystem der Käserei Koller stammen von SCHÄFER Lochbleche. Das Unternehmen lieferte für das Projekt 1.500 Edelstahllochbleche mit 1,5 mm Blechstärke sowie 190 Hebeprofile in 1.4404 Edelstahl. Durch das neue System ist es der Käserei gelungen, die zunehmende Nachfrage trotz steigender Logistikkosten und begrenzter Räumlichkeiten wirtschaftlich produzieren zu können.

Käserei Koller, der Schweizer Familienbetrieb und Spezialist zur Herstellung von Raclettekäse, hat mit der Firma Jalu Inox GmbH ein vertikales Rack für die Käseveredelung und -auslieferung entwickelt. Es besteht aus mehreren planen Ebenen mit Hebeprofilen, die gestapelt werden können. Das System ist so konzipiert, dass es im leeren Zustand platzsparend gestapelt werden kann. Das reduziert die Transportkosten und begünstigt die CO2 Bilanz. Um die Belüftung und das Abtropfen zu gewährleisten, bestehen die einzelnen Ebenen aus Lochblechen von SCHÄFER. Auf ihnen kann der Käse ohne Umlagerung sowohl in das Salzbad getaucht, als auch gelagert und transportiert werden.

„Über unsere Schweizer Werksvertretung TECmetall Blarer realisieren wir immer wieder spannende Projekte im Bereich Lebensmittel beziehungsweise Milchwirtschaft. Wir freuen uns, dass die Produktqualität der Käserei bereits mit unseren Lochblechen beginnt. So verwendeten wir für die Racks hochwertige Edelstahllochbleche in V4A mit 1,5 mm Blechstärke. Dadurch kann die Lagerung des Käses durchgängig hygienisch gehalten werden und es wird vermieden, dass Stoffe aus den Blechen in den Käse diffundieren“, sagt Alexander Toumassian, Leiter Vertrieb bei SCHÄFER Lochbleche.


www.schaefer-lochbleche.de

Weitere Informationen

Pressekontakt

Julia Niederer

Marketing